Beleuchtung im Schlafzimmer

653023_web_R_by_D. Braun_pixelio.deGrelles Licht beim Zu-Bett-Gehen braucht kein Mensch und erst recht nicht beim Aufwachen. Mit nur wenigen Mitteln schafft man sich einen Raum der Entspannung und des Wohlbefindens, allein durch die richtige Licht-Installation. Bei der Leuchte unter der Zimmerdecke sollte man sich in jedem Fall für indirektes Licht entscheiden, wie es zum Beispiel durch Milchglaslampen ermöglicht wird. Den Lichtschalter kann man durch einen Dimmer ersetzen, dabei muss natürlich auch die Leuchtquelle damit kompatibel sein. Umweltfreundliche Halogenleuchten sind eine gute Alternative zur Glühbirne und ebenfalls dimmbar. Vorteil hierbei ist, dass man die Lichtstärke je nach Bedarf — Ankleiden, Lesen oder zum Einschlafen — anpassen kann. Eine kleine Leselampe am Bett (bestenfalls auch regulierbar) stellt eine sinnvolle Ergänzung dar, schließlich kann man das Licht einfach am Bett löschen und muss das warme Bett vor dem Einschlafen nicht noch einmal verlassen. Zu achten ist auf die sinnvolle Anbringung (Höhe und Winkel), damit man beim Lesen den optimalen Lichteinfall hat. Viele weitere Wohnideen fürs Schlafzimmer (Farbgestaltung etc.) machen den Ruheraum zu einer wahren Entspannungsoase. Foto: © D. Braun  / pixelio.de

Möbel und gesundes Arbeiten

wpid-69848_web_R_K_B_by_Claudia-Hautumm_pixelio.de_.jpg

Jedes Unternehmen wünscht sich gesunde, motivierte Mitarbeiter. Die Realität sieht in den deutschen Büros leider anders aus: Fast jeder zweite Mitarbeiter klagt über Rückenschmerzen. Die Rückenschmerzen treten in den meisten Fällen zusammen mit Beschwerden im Schulter- und Nackenbereich auf. Das Thema Ergonomie am Arbeitsplatz hat daher in den vergangenen Jahren an Bedeutung gewonnen. Viele Unternehmen sind bestrebt, ihre Arbeitsplätze ergonomisch einzurichten, wobei Mensch und Möbel perfekt aufeinander abgestimmt werden.

Wie man sitzt, so fühlt man sich: Falsch eingestellte Bürotische, Stühle und Monitore können die typischen Bürokrankheiten wie Rücken-, Nacken- und Schulterschmerzen verursachen. Die betroffenen Mitarbeiter können am Arbeitsplatz nicht mehr die gewohnte Leistung erbringen oder fallen sogar durch Krankheit aus. Ergonomie am Arbeitsplatz beginnt daher mit einem modernen Schreibtisch, dessen Höhe auf den Bürostuhl und die Körpergröße des Mitarbeiters abgestimmt sein sollte. Als Standardhöhe für Schreibtische hat sich der Wert von 72 Zentimetern etabliert. Der Schreibtisch im Büro sollte mindestens 160 x 80 Zentimeter groß sein.

Eine wichtige Komponente der ergonomischen Arbeitsplatzeinrichtung ist ein auf den Benutzer abgestimmter Bürostuhl. Moderne Bürostühle lassen sich immer in ihrer Höhe verstellen, sind kippsicher und verfügen über eine bewegliche Lehne, die sich den Bewegungen anpasst. Ein ergonomischer Bürostuhl hat eine Sitzhöhe von 42 bis 50 Zentimetern, ist maximal 44 Zentimeter tief und verfügt über eine Sitzbreite von 40 und 48 Zentimetern. Experten empfehlen, die Sitzposition regelmäßig zu wechseln.

Da die meisten Büroarbeitsplätze in der Regel mit Computern ausgestattet sind, ist eine ergonomische Monitoreinstellung sehr wichtig. Die Augen sollten eine Entfernung von 40 bis 50 Zentimetern zum Display haben. Die Tastatur hat einen optimalen Neigungswinkel von 15 Grad. Die ideale Größe für die Maus entspricht der gewölbten Hand. Die Ergonomie am Arbeitsplatz wird durch Pflanzen, freundliche, helle Farben und ideale Lichtverhältnisse noch ergänzt. Bild :  © Claudia Hautumm  / pixelio.de

Tipps, wie sie ein Büro einrichten, in dem sie sich auch wohl fühlen

wpid-491464_web_R_K_B_by_Rainer-Sturm_pixelio.de_.jpg

Das Büro sollte ein Ort des Wohlfühlens sein 

Wer viel Zeit in seinem Büro verbringt, sollte sich natürlich dem eigenen Geschmack entsprechend einrichten. Schließlich möchte man sich in seinem Büro wohl fühlen. Dabei spielen nicht nur die Möbel für das Büro eine entscheidende Rolle, sondern auch die Farben, das Licht und nicht zuletzt die Ergonomie. Denn das Büro soll nicht nur optisch etwas her machen, sondern auch mit Hinblick auf die Gesundheit konzipiert sein. Dieser Aspekt wird jedoch oftmals nicht beachtet. Gerade bei Existenzgründern ist zu beobachten, dass an allen Ecken und Kanten gespart werden muss. Dies geht dann in der Regel auf Kosten der Büromöbel. Es wird günstig eingekauft und leider oft ergonomisch völlig verkehrt.

Worauf gilt es zu achten ? 

Beim Kauf einer Büroeinrichtung sollte immer bedacht werden, dass vorwiegend im Sitzen gearbeitet wird. Schreibtisch und Bürostuhl sind deshalb immer auf die jeweilige Körpergröße des Arbeitenden einzustellen. Ideal sind Schreibtische, die man im Sitzen und im Stehen nutzen kann, um dem Bewegungsmangel im Büro entgegenzuwirken. Wichtig ist zudem die richtige Beleuchtung, um die Augen zu schonen. Hier solle der Raum generell gut beleuchtet sein, insbesondere jedoch der Schreibtisch. Um Geld zu sparen und trotzdem professionell und ergonomisch eingerichtet zu sein, lohnt es sich nach gebrauchten Möbeln Ausschau zu halten.

Auf Ebay und in der Zeitung findet man nicht selten interessante Angebote, die für einen Bruchteil des Anschaffungspreises verkauft werden und trotzdem nichts an Qualität eingebüßt haben. Zwar sind diese Möbel gebraucht, weisen jedoch oft nur wenige oder sogar keine Gebrauchsspuren auf. Hier lässt sich viel Geld sparen und nichtsdestotrotz ein Büro einrichten, das der Gesundheit ergonomisch förderlich ist. Bild : © Rainer Sturm  / pixelio.de

Günstige Gardinen online kaufen

wpid-668527_web_R_K_B_by_Rainer-Sturm_pixelio.de-1.jpg

Die Gardinen sind bei der Inneneinrichtung eines Hauses oder einer Wohnung sehr wichtig. Sie bestimmen nicht nur die Atmosphäre innerhalb eines Raumes, sondern sind durch die Fenster auch nach außen sichtbar. Die Gardinen sollten optimal auf die Möbel und die weiteren Wohntextilien (Teppiche, Deko-Kissen etc.) abgestimmt sein, damit der Eindruck eines harmonischen Ganzen entsteht. Es gibt zahlreiche Arten von Gardinen, wie z. B. leichte Stores aus Voile, schwere Übergardinen aus Brokat oder moderne Vorhänge aus unifarbener oder bedruckter Baumwolle.

Wer günstige Gardinen erwerben möchte, kann sich im Internet über aktuelle Angebote informieren. Es gibt mittlerweile zahlreiche Online-Shops, die Gardinen in nahezu allen Farben und Ausführungen zu günstigen Preisen anbieten. Die Stoffe werden auf den Webseiten der Shops abgebildet und in informativen Texten beschrieben. Oft gibt es auch die Möglichkeit, Stoffproben anzufordern und die Gardinen nach Maß anfertigen zu lassen. Auf diese Weise kann man sicher sein, dass die neuen Vorhänge optimal zum Fenster und den Proportionen des Raumes passen. Bei Gardinen-Maßanfertigungen entfällt jedoch in der Regel das vierzehntägige Rückgaberecht des Kunden. Bild :  © Rainer Sturm  / pixelio.de 

Schöne Betten für das eigene Schlafzimmer online finden

wpid-649451_web_R_K_B_by_Alexandra-H._pixelio.de_.jpg

In einem Schlafzimmer gehört das Bett zu den besonders wichtigen Möbelstücken. Da man sich in diesem Zimmer vor allem wohlfühlen und entspannen sollte, achten viele Menschen darauf, dass das Bett nicht nur bequem ist, sondern auch optisch ihren Ansprüchen genügt. Es gibt Betten in allen Varianten und Preisklassen und man kann sowohl in zahlreichen Möbelhäusern als auch im Internet interessante Angebote finden.

Wer stilvolle Betten anschaffen möchte, sollte einen größeren Betrag einplanen. Es gibt in diesem Segment zahlreiche Hersteller und Händler und sie verfügen in der Regel über eine Webseite, auf der sich der potenzielle Kunde über die aktuelle Möbelkollektion informieren kann. In der Rubrik Schlafzimmermöbel findet man auch Betten, die zum Verkauf stehen. Bei hochpreisigen Betten kommt es nicht nur auf das außergewöhnlich gute Design, sondern auch auf die einwandfreie Verarbeitung und die Verwendung von hochwertigen Materialien an. Immer mehr Verbraucher interessieren sich dafür, woher die verwendeten Materialien stammen und unter welchen Bedingungen sie gewonnen und verarbeitet wurden. Dies haben auch zahlreiche Firmen des hochpreisigen Segments erkannt und verwenden z. B. Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft. Um das Vertrauen der Kunden zu stärken, lassen sie sich von unabhängigen Instituten kontrollieren.

Wenn man passende Betten in einem Online-Shop gefunden hat und diese erwerben möchte, kann man eine Bestellung aufgeben. Dafür findet man in den Shop-Systemen entsprechende Formulare, die ausgefüllt und abgeschickt werden müssen. Die Bearbeitung der Bestellung und die Vorbereitung des Versands dauern in der Regel wenige Tage. In dieser Zeit erfährt der Käufer auch den voraussichtlichen Liefertermin. Foto : © Alexandra H.  / pixelio.de

Studenten in Not bei der Suche nach Wohnungen und günstigen Einrichtungsgegenständen

wpid-401305_web_R_B_by_Sebastian-Bernhard_pixelio.de_.jpg

Die Zahl der Studenten in Deutschland wächst stetig, und jedes Jahr aufs Neue verzeichnen die großen Universitätsstädte neue Rekordstände. Ein Grund hierfür sind die doppelten Abiturjahrgänge und die Abschaffung der Wehrpflicht. Doch die Raumnot macht sich nicht nur in den Hörsälen der Unis bemerkbar, sondern spiegelt sich auch im Notstand der Wohnunterkünfte wider. Die Nähe vom Campus lassen sich viele Eigentümer von Wohnungen teuer bezahlen, doch viele Studenten sind aufgrund des mangelnden Immobilienangebotes bereit, horrende Summen dafür zu bezahlen. Erschwerend kommt hinzu, dass viele Bewerber erst kurz vor dem Ende der Semesterferien eine Zusage der Universitäten erhalten und gerade sie mit der Situation auf dem Wohnungsmarkt überfordert sind. Die gleiche Problematik tritt besonders schwerwiegend auch bei ausländischen Studenten auf. Denn erschwerend zur Suche nach der passenden Wohngelegenheit kommen etwaige Schwierigkeiten mit der Sprache hinzu. Zusätzlich zu dem Problem eine Wohnung zu finden, die bezahlbar ist, besteht das Problem passende Einrichtungsgegenstände zu finden ,die in das Budget eines Studenten passen. Gerade bei den teilweisen horrenden Preisen für Wohnraum stellt dies oftmals ein genauso schwer zu lösendes Problem dar. 

Auch zu Beginn des letzten Semesters wollten unzählige Studenten eine Unterkunft finden, und landeten oft genug in Behelfsunterkünften, weil der Wohnraum in vielen Städten knapp ist. Eine Alternative zur eigenen Wohnung ist eine Wohngemeinschaft. Viele Universitätsstädte und Studentenwerke bitten bereits Vermieter darum, Immobilien für die Bildung von Wohnunterkünften und Studenten-WGs zur Verfügung zu stellen. Die Gründung oder aber der Beitritt in eine bereits bestehende Wohngemeinschaft bringt viele positive Aspekte mit sich. Denn auch wenn der persönliche Wohnraum schrumpft bzw. mit anderen geteilt werden muss, so sinkt die monatliche Mietbelastung doch erheblich. Ortsfremde können in ihrer WG die ersten sozialen Kontakte knüpfen und auch das Angebot an Wohnraum auf dem Immobilienmarkt steigt. Foto : © Sebastian Bernhard  / pixelio.de

Decken für Sofas als Accessoire für das Wohnzimmer

decken-fuer-sofas.jpg
decken für sofas

Sofadecken bieten als Ergänzung für das Mobiliar viele Möglichkeiten, eine einzigartige Atmosphäre zu schaffen. Sie geben extra Wärme ab und lassen gleich Gemütlichkeit und heimatliche Gefühle aufkommen. Vor allem als Kontrast zu einem kalten Ledersofa bietet sich ein solches Accessoire an. Als i-Tüpfelchen für den Wohnraum werden die Vorteile dieser Decken besonders gerne genutzt. In der richtigen Farbe gewählt, optimieren sie auch optisch die Atmosphäre des Raums und geben einen zusätzlichen Blickfang. Das Sofa erscheint dem Menschen einladender, somit auch gemütlicher. Ebenso als Schutz für besonders empfindliche Möbel bieten sich Laken an. Besonders Hundebesitzer greifen oft zu der Möglichkeit, mithilfe eines attraktiven Bezugs ihr Sofa von lästigen Hunde- oder Katzenhaaren zu verschonen. Im Gegensatz zu den Möbelstücken lassen sich die Laken meistens leicht waschen, um dann wieder in bester optischer Qualität Schutz zu bieten. Neben dem Dekorativen bieten solche Decken ihren Besitzern demnach auch praktischen Nutzen.

Nachteilig an Sofadecken ist jedoch, dass die Schönheit des Sofas an sich hierdurch oft leider verdeckt bleibt. Meistens steht die Decke statt dem Sofa als Blickfang im Auge des Betrachters. Außerdem kann eine allzu prunkvolle Sofadecke das Zimmer schnell überladen erscheinen lassen, was besonders bei kleiner Wohnfläche schnell auftritt. Vor der Anschaffung sollte daher die farbliche und räumliche Passung überprüft werden.

Decken für Sofas können aus einer Vielzahl an Materialien gefertigt sein und unterscheiden sich so oft stark in Verarbeitung, Elastizität und auch ihrem Preis. Vor allem aus Alpakawolle gefertigte Decken gehören zu den am häufigsten gewählten Produkten. Diese sind durch ihre spezielle Wolle besonders weich, dabei aber genauso elastisch. Sie können problemlos transportiert werden, da sie wenig Platz einnehmen. Durch die spezielle Wolle wärmen sie auch extrem schnell und sind daher besonders für Kinder geeignet. Andere Materialien, aus denen Sofadecken hergestellt werden, sind Fließ und Cashmere. Letzteres ist eher geeignet für sehr exklusive Wohnräume, da der Stoff sehr selten und dementsprechend vom Anschaffungspreis nicht unbedenklich ist. Es handelt sich hier um ein extrem reines Material, das samtweich Wärme und einen speziellen Luxus spendet. Fließ ist dagegen in weniger zurückhaltenden Farben erhältlich und bietet sich als optischer Blickfang an. Das Material ist sehr dicht verarbeitet, bleibt jedoch atmungsaktiv. Bei der Wahl des Materials sollte daher vor allem auf eigene Wünsche und Ansprüche der Wohnung geachtet werden.

© Monster – Fotolia.com

Alte Möbel können einem Raum Charme verleihen

alte-moebel.jpg
alte möbel

Nach einer gewissen Zeit sieht man manchen Möbeln einfach an, dass sie schon älter sind. Bei Sitzmöbeln kommt es oft vor, dass die Farben der Stoffe matter werden oder, dass die Polsterung allmählich nachgibt. Auch Holz, das nicht gepflegt wird, hat bald keine schöne Oberfläche mehr. Derartige Möbelstücke verlieren schnell ihren Glanz. Doch wenn es sich dabei um besonderes Mobiliar handelt, kann sich eine Wiederaufarbeitung lohnen.

Der geerbte Sessel von den Urgroßeltern oder der schöne Tisch aus dem Antiquariat, alte Möbel haben einen ganz eigenen Charakter der sich auch auf den Wohnraum übertragen kann, wenn die Stücke entsprechend gepflegt und in Szene gesetzt werden. Ein Ohrensessel kann seinen ganzen Charme in einer neumodisch ausgestatteten Bibliothek nicht ganz entfalten. In einem urig ausgestatteten Raum, vielleicht sogar mit ein wenig gedämpfter Beleuchtung, wird der Sessel in einem ganz anderen Licht gesehen werden können.

Antiquitäten und aufbereitete Möbel können nur dann wirken, wenn sie in entsprechender Umgebung platziert werden. Oft sprechen Personen, die einen mit gut erhaltenen Möbeln ausgestatteten Raum betreten, von einer gemütlichen Atmosphäre. Und es muss nicht unbedingt der teure Designerstuhl aus dem Antiquariat sein. Manchmal hat man Glück und findet ein besonderes Möbelstück, das vielleicht schon einmal bessere Tage gesehen haben mag. Aber einigen dieser besonderen Stücke kann man ansehen, was sich daraus noch machen lässt. Meist reichen schon neue Polster oder ein neuer Bezug, um ein Möbelstück deutlich aufzuwerten. Möbelstücke, die aufbearbeitet werden sollen, können zu manchen Raumausstattern oder Polsterern gebracht werden, die die Möbelstücke wieder herstellen.

Natürlich fließt mehr von der eigenen Persönlichkeit in ein Möbelstück, wenn es von einem selbst wieder aufbereitet wurde. Zweifellos ist nicht jeder mit dem Handwerk vertraut, jedoch kann mit einem einfachen Möbel begonnen werden. Es muss nicht gleich die große Anrichte mit Vitrine sein. Ein kleiner Tisch oder ein einfacher Stuhl sind sehr gut geeignet, um daran die Grundlagen des Handwerks zu erlernen. Tipps kann man sich natürlich bei Fachleuten oder im Internet holen. Einem Möbelstück, das man selber restauriert, kann man eine persönliche Note verleihen, sodass es sich im vollendeten Zustand sehr gut in den Wohnraum eingliedern lässt.

© Reicher – Fotolia.com

Unterschiedlichste Hängematten im Hängematten-Outlet

Erfunden wurde sie in Süd- bzw. Mittelamerika; in vielen Kulturen der Welt spielt sie eine wichtige Rolle als Sitzgelegenheit oder Liegestatt und in einigen Ländern ersetzt sie sogar das Bett: die Hängematte. Auch in Europa werden Hängematten und Hängesessel immer beliebter. Dabei gibt es die verschiedensten Produkte: Von der handgefertigten Tuchhängematte aus Biobaumwolle bis zur High-Tech-Hängematte für Outdoor-Fans kann man alles haben.

Ob Tuchhängematte oder Netzhängematte, ob mit Stab oder ohne, ob aus Brasilien, Ecuador oder Mexiko – für welche Hängematte man sich schließlich entscheidet, bleibt jedem selbst überlassen. Hängematten gibt es in den unterschiedlichsten Größen: In der Hängematten-Wiege fühlen sich die Allerkleinsten wohl – hier können sie sanft in den Schlaf gewiegt werden. Größere Kinder nutzen die Familien-Hängematte als Versteck oder Schaukel (dabei werden ganz nebenbei das Körpergefühl und das Gleichgewicht trainiert). Und Erwachsene können in einer Hängematte ihre Freizeit genießen. Im Sommer zwischen zwei Bäume gespannt bietet sie einen idealen Platz zum Abschalten: So mancher übernachtet sogar unter freiem Himmel in der Hängematte. Und falls das Wetter mal nicht mitspielt, gibt es für die meisten Hängematten ein passendes Gestell, um sie in den eigenen vier Wänden nutzen zu können. Hängematten für Erwachsene können mit bis zu 300 Kilogramm Gewicht belastet werden: So wird die eigene Hängematte zum Treffpunkt für die ganze Familie. Darüber hinaus erobern spezielle Reisehängematten das Herz der Outdoor-Fans. Reisehängematten sind aus High-Tech-Materialien gefertigt, haben ein minimales Gewicht, trocknen schnell und können zum Teil sogar um ein Regendach oder Moskitonetz erweitert werden. Auch Hängesessel erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Versehen mit Armlehnen und teilweise auch Fußstützen, bieten sie stets einen komfortablen Sitzplatz.

Und so sind Hängematten und -sessel wirklich etwas für die ganze Familie: ob drinnen oder draußen, ob als Freizeitbegleiter oder als Möbelstück. Eine Vielzahl an Hängematten und -sesseln findet man im Hängematten-Outlet.

Entscheidungshilfe – verschiedene Chefsessel im Test

chefsessel-im-test.jpg
chefsessel im test

Menschen, die einem Bürojob nachgehen, sitzen zumeist den ganzen Tag in einer ungünstigen Körperhaltung am Schreibtisch vor ihrem PC. Diese Sitzhaltung führt oftmals zu Rückenschmerzen und Verspannungen. Ein ergonomischer Bürostuhl beugt dem Entstehen von solchen Haltungsschäden und Nackenschmerzen vor, ­da er sich an den jeweiligen Besitzer und seine gewünschte Sitzposition anpassen kann, und fördert zugleich die Leistungsfähigkeit.

Als Chefsessel werden zumeist Bürostühle in gehobener Ausstattung, mit hochgezogenen Rückenlehnen, Armlehnen und ergonomischen Funktionalitäten bezeichnet. Preise von 500 bis zu 5000 Euro, Begriffe wie Synchronmechanik, Sitzneigungsverstellung, Lordosenstütze oder arretierbare ­Dynamicwippe erleichtern nicht gerade die Entscheidung beim Kauf. Billigere Varianten gibt es bereits in vielen Discountern für den privaten Haushalt zu kaufen, während teure Modelle im Fachhandel oftmals das Zehnfache kosten. Einen Überblick über die unterschiedlichen ergonomischen Ausstattungsvarianten und hilfreiche Preisvergleiche bieten diverse Testplattformen im Internet, die die verschiedensten Chefsessel im Test objektiv bewerten.

Bei einem solchen Bürostuhl-Test werden hauptsächlich die Ergonomie und die Benutzerfreundlichkeit getestet. Ein guter Chefsessel passt sich den Bedürfnissen des Besitzers individuell an und ermöglicht so ein entspanntes und gesundes Sitzen bei der Arbeit. Wichtige Kriterien zur Beurteilung der Bürostühle sind die einfache Rollbarkeit, die Sitzhöhen-, Sitztiefen- und Sitzneigungsverstellung sowie die Einstellmöglichkeiten der Armlehnen bezüglich Höhe und Abstand zueinander­. Um ein dynamisches Sitzen zu ermöglichen, sind hochwertige Bürostühle auch mit beweglichen Sitzflächen und Rückenlehnen ausgestattet, die entweder mit einer Synchron- oder Asynchronmechanik arbeiten.

© Dirk Czarnota – Fotolia.com